Skip to content

Do not reply DOT com

Habt ihr schonmal E-Mails mit der Reply-To-Adresse blablabla@donotreply.com bekommen? Nach den Worten von Securityfix scheint das bei amerikanischen Unternehmen üblich zu sein. Ein Unternehmen sendet eine E-Mail raus und möchte keine Antwort bekommen. Also nutzen sie halt als Returnadresse meinunternehmen@donotreply.com. Aber wie das nun mal mit Domainnamen so ist, gehört diese einer anderen Person. Chet Faliszek, der Eigentümer von donotreply.com, postet in seinem Blog They Told You Not To Reply einige interessante E-Mails, die er erhielt. In einigen Fällen versucht er auch die Unternehmen zu warnen, nicht derartige Reply-To-Adressen zu verwenden und erhält merkwürdige Reaktionen:

I’ve had people yell at me, saying these e-mails are marked private and that I shouldn’t read them

Vielleicht sollten die Unternehmen lieber über ihre eigenen Methoden nachdenken.

Kein Hostname

Ich habe einen Rechner übernommen, auf dem ein Debian vorinstalliert war. Das Log war voll von Meldungen der Art Jan 18 23:42:32 foo sudo: user : unable to resolve host foo. Also suchte ich die üblichen Verdächtigen in /etc durch, jedoch ohne Erfolg. Die Fehlermeldung blieb. Also widmete ich mich einem anderen Problem und während ich hier so programmierte, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Schaue dir den Eintrag in der /etc/hosts genau an. und in der Tat, der war falsch. grml.

tweetbackcheck