Skip to content

Post aus Polen

PL-8269

Wer kennt Krakau oder Krakow nicht? Spätestens seit dem Tod von Karol Wojty?a oder Papst Johannes Paul II. sollte jeder schonmal von dieser Stadt gehört haben. Es ist die frühere Hauptstadt von Polen und auch heute noch eine der größten Städte des Landes. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist wohl der Wawel. Die Karte zeigt jedoch den Marktplatz mit dem darauf befindlichen Sukiennice (Tuchhallen) und dem Rathaus.

In den Tuchhallen trafen sich früher Händler aus aller Welt um Waren zu tauschen. Die Hochzeit lag im 15. Jahrhundert. Da wurden Gewürze, Seide und anderes importiert sowie Textilien und Salz exportiert. Das Salz wurde im nahegelegenen Bergwerk Wieliczka gewonnen. Mittlerweile findet kein Handel mehr statt. Nun werden in den Hallen hochrangige Gäste begrüßt oder auch Bälle gefeiert.

Der Rathaus-Turm ist der zentrale Orientierungspunkt. Wer den im Blick hat, findet sich auch immer gut zum Marktplatz zurück. Das zum Turm gehörige Rathaus wurde zerstört, um den Marktplatz zu vergrößern und zu öffnen. Der Turm erreicht eine Höhe von siebzig Metern und hat eine Neigung von 55 Zentimetern. Diese entstand nach einem schweren Sturm. Heute gehört der Turm zum historischen Museum.

tweetbackcheck