Skip to content

Geheimdienst versucht, Tor-Admin anzuwerben

Bei Buro Jansen & Jansen erschien ein Bericht eines Tor-Admins. Der niederländische Geheimdienst versuchte, ihn anzuwerben.

Laut seiner Aussage versucht der Geheimdienst eine Joint SIGINT Cyber Unit (JSCU) aufzubauen und spricht dafür, Studentinnen und Studenten aus dem IT-Bereich an. Insbesondere sollte die Person auch Deutschland bereisen und hier Hackspaces sowie Vertretungen des CCC besuchen. Dem Geheimdienst schien es besonders wichtig zu sein, Landsleute im Ausland zu beobachten. Außerdem schienen sie Leute im Umfeld von Tor und Tails zu suchen.

Insgesamt passiert es Hackerinnen und Hackern immer wieder, dass diese von Geheimdiensten oder Militärs angesprochen werden. Ich würde auch davon ausgehen, dass das in Deutschland vermehrt passiert, da auch hier die Behörden mehr Cyber machen wollen. Daher ist es wichtig, sich so zu verhalten, wie der junge Mann in dem Bericht. Er hat seinen Besuchern klar gesagt, dass er kein Interesse an einer Zusammenarbeit hat. Auch nach den dann folgenden Drohungen ist er nicht eingebrochen.

Die IT-Industrie insbesondere im Bereich IT-Sicherheit bietet jungen Talenten genügend Möglichkeiten, sich auf einem ethisch sauberen Weg zu betätigen. Viele Privatpersonen und Firmen haben großen Bedarf in der Absicherung ihrer Infrastruktur. Hier könnt ihr helfen. Weiterhin versucht die Initiative Security without Borders bei Bedrohungen im Bereich der IT-Sicherheit zu helfen. Sucht euch daher lieber ein solches Thema und helft den Menschen da draußen!

Trackbacks

Jens Stomber am : Jens Stomber via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Thüringer Blogs am : Thüringer Blogs via Twitter

Vorschau anzeigen
Geheimdienst versucht, Tor-Admin anzuwerben https://t.co/EreAnjb1kn

Gruppe42 am : Gruppe42 via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Anne Roth am : Anne Roth via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Andrej Schoeke am : Andrej Schoeke via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Hetti am : Hetti via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

M G Berberich am : M G Berberich via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Michael Büker am : Michael Büker via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Dr der Saxologie am : Dr der Saxologie via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

entropynil am : entropynil via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Jan Girlich am : Jan Girlich via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

kantorkel am : kantorkel via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Turbo Sandzwerg am : Turbo Sandzwerg via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Skyr am : Skyr via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

gleb am : gleb via Twitter

Vorschau anzeigen
RT @qbi: Paar Worte zum Anwerbeversuch durch  Geheimdienst https://t.co/inUFei1tTb

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen
tweetbackcheck