Skip to content

Jeder dritte US-Bürger Opfer von Identitätsdiebstahl

Jeder dritte US-Bürger ist, zumindest theoretisch, Opfer von Identiätsdiebstahl. In einem Bericht des Privacy Rights Clearinghouse heißt es, das im Jahr 2005 insgesamt mehr als 100 Millionen Datensätze abhanden gekommen sind. Die Bandbreite reicht von E-Mailadressen bis hin zu detaillierten Finanzinformationen. Die Webseite listet alle bekannt gewordenen Fälle chronologisch auf. Wer sich also mal gruseln will, sollte sich die Seite mal anschauen. Vielleicht überlegt ihr danach mal, wo überall so eure Daten liegen und ob ihr nicht einiges davon besser löscht.

Trackbacks

Qbi's Weblog on : Datenverlust am eigenen Leib gespürt

Show preview
Hin und wieder erfährt man in Presse, Funk und Blogs über diverse Datengaus. Die Meldungen klingen zwar dramatisch, aber meist recht abstrakt. Brian Krebs und seine Frau haben nun am eigenen Leib gespürt und berichten darüber. Im Artikel Data Breach Hits

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck