Skip to content

Vater finden

Stellt euch vor, ihr seid das Produkt einer künstlichen Befruchtung und wollt wissen, wer euer wirklicher Vater ist. Wie stellt ihr das an?

Ein 15jähriger hatte eine recht einfache Idee. Er sammelte eine DNA-Probe von sich (Die Fans von CSI wissen, dass man dazu nur ein Wattestäbchen an der Innenseite der Wange zu reiben muss.). Diese Probe schickte er zusammen mit knapp 300 Dollar an eine DNA-Datenbank. Später wurde er dann von zwei Männer kontaktiert. Diese trugen ähnliche Familiennamen und es bestand eine Chance, dass alle miteinander verwandt waren. Nachdem er nun Familiennamen (zumindest ungefähr) kannte und auch noch Geburtsort und -datum erfuhr, war der Rest ganz einfach. Bei Omnitrace suchte er die an dem Ort und der Zeit Geborenen und schon wurde er fündig.

Das Ganze passierte, obwohl sein biologischer Vater nie irgendwo DNA-Proben abgegeben hat (außer halt bei seinem Sohn :-)) und zeigt die Gefährlichkeit der Zusammenführung von Daten. Leute, die eigentlich irgendwo anonym eine Samenspende abgegeben haben, können recht leicht aufgespürt werden. Aus meiner Sicht machen das viele Studenten, um sich ein paar Euro hinzuzuverdienen. Nun stelle man sich mal vor, 20 Jahre später steht ein junger Mann vor der Tür, der Ex-Student hat Frau und (eigene) Kinder und seine Spende längst vergessen ...

Gefunden bei New Scientist, via Concurring opinions und Emergent Chaos

Trackbacks

Kinderwunsch-News on : Spermienspende: Wirklich anonym?

Show preview
Die meisten Paare, die sich ihren Kinderwunsch mit Hilfe einer Spermienspende erfüllen, tun dies mit dem Erbgut eines anonymen Spenders. Ist dem Kind bekannt, dass es auf diese Art gezeugt wurde, dann hat es mit dem 18. Lebensjahr das Recht, seinen b...

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Steve R. on :

Good for this teenager for having the resources and the savy to trace his biological father. Shouldn’t anyone be able to find out who their parents are in this society without having to jump through so many hoops?

What if you or I wanted to know who our real parents were? It seems that should be a very important right we should all have.

DNA testing has opened up improtant new avenues for exposing truths.

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck