Skip to content

Google-Anfragen im Februar

Der Februar brachte wieder einige interessante Google-Anfragen. Zunächst war ich sehr erstaunt, dass man mit the answer to life the universe and everything hier landen kann. Dabei kennt bereits Google die Antwort. ;-) Ein Nutzer fragte sich: wie soll ich meinen eltern beichten dass ich vom gymnasium auf eine berufsschule wechseln will. Hier kann man nur raten, offensiv das Gespräch zu suchen. Derjenige wird sicher seine Gründe haben und die Eltern sollten das verstehen. Die recht interessante Frage wieviel sekunden überlebt man am starkstrom möchte ich lieber nicht selbst ausprobieren. Dagegen ist wie tut man quellcodes kommentieren recht einfach. Der Anfänger versucht sich in einer Programmiersprache wie Whitespace. Dort ist jedes druckbare Zeichen ein Kommentar. Perfekt für den Einsteiger! Der Sinn hinter der Anfrage Ich muss dich gehen lassen tex bzw. Commodare C64 spiele wie die wan bitte sagen sie mir eine erklärung muss sich mir erst noch erschließen.

Lebe wohl, Fravia

Vor vielen Jahren lief ich auf einem Chaos Communication Congress ziellos durch die Vorträge und blieb schließlich bei einem stehen, der von der Suche im Internet handelte. Je länger ich dem Vortragenden lauschte, desto faszinierter war ich. Er bot eine unglaubliche Fülle von Möglichkeiten, Informationen, Bücher, Bilder etc. im Netz zu finden. Das Konferenzprogramm verriet mir auch den Namen des Vortragenden: Fravia.

Über die Jahre wurde seine Webpräsenz ein treuer Begleiter. Sie bot immer wieder neue Hinweise und Tipps zur Suche. Die wenigen Vorträge, die ich von ihm erlebte, waren jedes Mal eine Inspiration. Gegen Ende letzten Jahres wies mich Maddi darauf hin, dass Fravia erkrankt ist. Nach kurzzeitigen positiven Meldungen war dann Ende April keine Hoffnung mehr. Heute schreibt Don Quijote im Forum:

The day has come, and it is today.
This morning he closed his eyes.
+Fravia is crossing the Sanzu River.

Dear friends, let us help to keep (t)his flame burning, at least for the coming 23 years!

RIP, Fravia

Suchbegriffe im November

Ich schaue gerade durch die Suchbegriffe des letzten Monats und staune, wie so oft, mit welchen Suchen Leute auf meine Webseite finden. Der Hauptsuchbegriff hat etwas mit LaTeX zu tun. Mehr als die Hälfte aller Suchen kommen mit diesem Kontext hier an. Eine zweite große Gruppe an Leuten interessiert sich für rasierte Muschis. Viele möchten mit Picidae die Zensur umgehen. Hier ist es interessant, dass etwa viermal so viele Leute nach Picadae statt dem korrekten Picidae suchen. Ander sich auf der Suche nach Kettenbriefen, deutschen Brennprogrammen, haben Fragen zu Tor (sehr breit gestreut) oder möchten wissen, ob sie lieber MD5 oder SHA1 verwenden sollen.

Noch ein paar “interessante” Anfragen:

  • wo kann man mail adressen eintragen um spam zu erhalten—Warum will jemand unbedingt Spam erhalten oder will er andere ärgern?
  • will wohnung kaufen habe credit—Ihm sei geraten, sich in den USA umzuschauen, da soll es viele preiswere geben. ;-)
  • wieviel bleibt übrig wenn ein flugzeug aufs wasser prallt?—nicht viel
  • kennt sich jemand aus mit den e-mails wo du 25,- euro verdienst—Da müsste man mal Spammer befragen. Es soll auffällige Häufungen von denen im Knast geben ...
  • ein a—Bitte sehr: a
  • wie stelle ich mir weihnachten vor
  • welche taste soll ich druken um windows zu löschen vo meine computer—Die Linux-Taste!
tweetbackcheck