Skip to content

locales bei Ubuntu ändern

Beim Umbau meines Rechners gab es auch ein neues Betriebssystem. Nach acht Jahren Debian entschied ich mich, Ubuntu einzusetzen. Die Distribution ist voll auf UTF-8 ausgerichtet. So kann ich nun endlich auch russischen, arabischen und anderen Spam im Original lesen. Da das alte System auf ISO-8859-1(5) ausgerichtet war, brauche ich diese locale hin und wieder nochmal. Doch wie erzeuge ich diese permanent?

Es gibt diverse Vorschläge. Die aber unter der aktuellen Version 8.04 nicht funktionieren. Bei mir half, der Datei /var/lib/locales/supported.d/de (bzw. /var/lib/locales/supported.d/en oder auch anderen) die gewünschte Version (Beispielszeile: de_DE@euro ISO-8859-15) hinzuzufügen. Danach erzeugt man mit sudo dpkg-reconfigure locales noch die fehlenden und fertig ist es.

Funktionale Programmierung -- Wo fange ich an?

Unter dem (englischen) Titel gibt es eine sehr schöne PDF-Datei mit einer Art Anleitung. Darin werden verschiedene Probleme vorgestellt und der Lösungsweg skizziert. Aus der Zusammenfassung:

This paper introduces a problem solving method for teaching functional programming, based on Polya’s `How To Solve It’, an introductory investigation of mathematical method. We first present the language independent version, and then show in particular how it applies to the development of programs in Haskell. The method is illustrated by a sequence of examples and a larger case study.

tweetbackcheck